11 Gebote - Prinzessin Martina I.

Gebot 1: Ganz Lammersdorf soll sehen können, wo die karnevalistischen Hochburgen sind. (erfüllt)

Deshalb sind - durch den Ortsvorsteher Franz-Josef Hammelstein und den Ortskartellvorsitzenden Christoph Vormstein - die Heimatstraßen von Prinzessin, Page und Mundschenk entsprechend würdevoll zu beschildern.

Damit auch der Prinzessinnen-Gemahl sicher nach Hause findet, soll die Beschilderung etwas größer ausfallen.

Gebot 2: Prinzessin Martina liebt den musikalischen Wohlklang. Darauf möchte sie auch am Karnevalssonntag nicht verzichten. (erfüllt)

Deswegen ordnet Prinzessin Martina an, dass ihr zu Ehren die Schützen - betreut durch den „Jungen Chor“ - ein karnevalistisches Medley vortragen.

Gebot 3: Prinzessin Martina fühlt sich wie ein „Kölsches Mädche“ und möchte bis in alle Ewigkeit Karneval feiern. (erfüllt)

Deshalb legt Prinzessin Martina fest, dass bei allen Einmärschen der Karnevalsfreunde Lammersdorf zu Ehren der Prinzessin das Lied „Für die Iwigkeit“ gespielt wird.

Sollte dies nicht erfolgen, sind die Karnevalsfreunde vertreten durch den Vorstand und die Kommandanten der Garden, verpflichtet, der Prinzessin und ihrem Gefolge eine Runde Sekt auszugeben!

Gebot 4: Weil Prinzessin Martina auf heiße Sachen steht, wird die Feuerwehr Lammersdorf beauftragt, mit den Damen des 11-Rates im Sommer eine Waldbrandübung durchzuführen. (wird im Sommer 2019 erfüllt)

Dabei hat jede Dame auch mal die Möglichkeit das Strahlrohr zu halten.

Der Termin ist durch Lutz Johnen explizit festzulegen.

 

Gebot 5: Der Präsident Reimund Lemke wird verpflichtet für Prinzessin, Page, Mundschenk und 11-Rat ein nächtliches Eierbacken durchzuführen. (erfüllt)

Der genaue Termin wird kurzfristig nach Dringlichkeit bestimmt.

Gebot 6: Da Prinzessin Martina am liebsten das ganze Jahr feiert, ihr Jürgen aber nicht ständig nach Mallorca will, wird dem TUS auferlegt, im Rahmen der Sportwoche einen „Ballermann Abend“ zu veranstalten. (wird im Sommer 2019 erfüllt)

Für gute Laune sorgt DJ Axel.

Gebot 7: Da selbst Frauen ohne richtige Grundlage nicht feiern können, kredenzt der Heimatverein der Prinzessin, dem Pagen und Mundschenk sowie dem 11-Rat am Rosenmontag ein historisches Frühstück über das man auch in 100 Jahren noch spricht. (erfüllt)

Gebot 8: Die Rosenmontags-Getränkebude an der „Künzer-Ecke“ soll das Lebensgefühl der Prinzessin widerspiegeln. (erfüllt)

Folglich sollen dort Kölsch und Sangria ausgeschenkt werden.

Die Lokalität heißt ab sofort Bierkönig und das Personal hat sich entsprechend zu kleiden.

Gebot 9: Dass in Lammersdorf Cheerleader nur auf der Herrensitzung zu bestaunen sind, hat Prinzessin Martina stets bedauert. (erfüllt)

Deshalb bestimmt Prinzessin Martina eine gemeinsame Cheerleader-Vorstellung aller 3 Garden und Dancefire am Karnevalssonntag.

Gebot 10: Da Prinzessin Martina sehr ungeduldig ist, wenn sie mal muss, wird der Vorstand der Karnevalsfreunde Lammersdorf verpflichtet, an Fettdonnerstag ein eigens für die Prinzessin beschafftes royales Dixi-Klo bereit zu stellen. (erfüllt)

Farbe: Pink mit Krönchen – und bei Frost beheizt.

Gebot 11: Weil Prinzessin Martina Lammersdorfs erste Prinzessin ist, möchte sie, dass die Garden ihre Zuneigung auch äußerlich zeigen. (erfüllt)

Deshalb legt Prinzessin Martina folgende Uniformänderungen - bis Aschermittwoch - fest:

-        die Funkengarde trägt einen pinken Federbusch an ihren Hüten

-        die Weißröcke tragen pinke Fliegen und

-        die Prinzengarde trägt statt Säbel einen rosa Wischmob.

 

11 Gebote - Kinderprinz Bastian I.

Gebot 1:

Prinz Bastian ordnet an:
Als neuer Herrscher übernehme ich hiermit auch die Regentschaft über die
Kalltalschule Lammersdorf.
Für die Zeit meiner Regentschaft werde ich zusammen mit meinem Pagen
an einem würdevoll hergerichteten Tisch Platz nehmen.
Jeden Morgen werde ich von meiner Klassenlehrerin, Frau Görgen
mit einem freundlichen: "Guten Morgen, Ihre Majestät." begrüßt.

Gebot 2:

Prinz Bastian ordnet an:
Der Vater des Prinzen ist der Prinzengarde
stets wohlgesonnen.
Somit erhält die Prinzengarde die ehrenvolle Aufgabe,
aus dem "einfachen Haus  - Auf der Ley  12 -"
eine würdige Hochburg zu errichten.

Gebot 3:

Prinz Bastian ordnet an:
Während meiner Regentschaft werde ich viele Termine wahrnehmen
und somit viel unterwegs sein.
Damit mein Page und ich stets gut versorgt sind, ernenne ich
hiermit meine Patentante, Marlene Feuchter, zur persönlichen
Prinzen-Gourvernante.
Sie hat immer dafür zu sorgen, dass mein Page und
ich nicht hungern und dürsten, und das wir auch stets
ordentlich aussehen.

Gebot 4:

Prinz Bastian ordnet an:
Um zu unseren vielen Terminen zu kommen, sollen die Prinzeneltern
Guido und Beate Wilden uns eine fürstliche Kutsche zur
Verfügung stellen und stets zum Fahrdienst bereit stehen.

Gebot 5:

Prinz Bastian ordnet an:
Der Kinderprinz soll der grossen Prinzessin in Nichts nachstehen.
Deshalb soll auch die Heimatstraße des Kinderprinzen, angelehnt
an das Gebot Nr.1 vom Prinzessin Martina, entsprechend
würdevoll von Ortsvorsteher und Ortskartellvorsitzenden
beschildert werden.

Gebot 6:

Prinz Bastian ordnet an:
Für Ihren Besuch am Altweiber-Donnerstag sollen die Grundschule
Lammersdorf und die Kindergärten in Lammersdorf
karnevalistisch geschmückt werden.
Alle Kinder sollen bunt kostümiert sein und richtig Party machen.

Gebot 7:

Prinz Bastian ordnet an:
In meinen königlichen Adern fließt das Blut alt eingesessener
Karnevalisten aus den Hochburgen Kesternich und Rurberg.
Somit erhält meine Familie die Aufgabe, unter der strengen Aufsicht
unseres Baumeisters Opa Erwin, für den Rosenmontagszug
einen prachtvollen Umzugswagen zu bauen,
damit ich würdevoll daran teilnehmen kann.

Gebot 8:

Prinz Bastian ordnet an:
Die beiden grossen Schwestern des Kinderprinzen, Julia und Hannah,
erhalten die wichtige Aufgabe, bei allen Terminen
die Kinderprinzen-Buttons zu verkaufen.

Gebot 9:

Prinz Bastian ordnet an:
Damit alle Kinder der Kalltalschule Lammersdorf unbeschwert
Karneval feiern können, gilt von Altweiberdonnerstag bis
Aschermittwoch ein absolutes Hausaufgaben-Verbot.

Gebot 10:

Prinz Bastian ordnet an:
Die party-erprobte Prinzessin Martina I. erhält die Aufgabe,
dem Kinderprinzen zu beweisen, dass sie nicht nur feiern
sondern auch tolle Events organisieren kann.
Sie soll für den Kinderprinzen und seinen Pagen
nach Ende der Session eine würdevolle
Abschluss-Party zu organisieren.

Gebot 11:

Prinz Bastian ordnet an:
Traditionell versammelt sich das närrische Volk am Rosenmontag
zum Erbsensuppen essen.
Da der Kinderpinz und sein Page nicht wirklich grosse Fans
von Erbsensuppe sind, erhält der Vorstand der Karnevalsfreunde
Lammersdorf die Aufgabe, uns beiden vor dem Start des
Rosenmontagszuges ein stärkendes Mahl zu servieren.